Rezepte

Vegane leckere Saucen – Vegan Basics

Keinen Bock mehr auf Nudeln mit Ketchup? Du kennst kein gutes Topping fürs vegane Raclette? Deine Curries schmecken einfach fad? Dann sind diese 3 veganen leckeren Saucen genau das Richtige für dich! Und das Beste? Die sind günstig, ohne exotische Zutaten und verdammt einfach. Unten haben wir dir auch unser Video mit der Zubereitung der Saucen verlinkt – viel Spaß! 🙂

Wir haben 3 vegane Basics ausgewählt, die selbst Anfänger*innen gut hinbekommen können, die gute Allrounder sind, und die vor allem eins sind: lecker!

Vegane Sauce 1: Kokos-Curry-Sauce

Easy: Rote Linsen kochen (dauert nur 5 min!), Gemüse anbraten, Currysauce drauf.

Die Curry-Kokos-Sauce gehört definitiv zu unseren absoluten Favoriten! Wir verwenden die auch gerne als Basis für unsere verschiedenen Curries oder motzen damit unsere schnellen Asianudeln auf. Currypasten und Kokosmilch bekommt man mittlerweile sogar beim Discounter (zumindest als Aktionsware). Dadurch bekommt man ein vielschichtiges und reichhaltiges Aroma hin, was man sonst nur mit einer riesigen Auswahl an Gewürzen schaffen könnte. So oder so, der absolute Allrounder und dabei auch noch schnell erledigt (5 Minuten):

Curry-Kokos-Sauce

Eine Curry-Kokos-Sauce ist der perfekte Allrounder für Curries und Asia-Gerichte. Und das in 5 Minuten!
Gericht: Sauce, Saucen, Soße, Soßen
Land & Region: Asia, Indisch, Thai
Keyword: asia, curry, curry-kokos-sauce, curry-kokos-soße, indisch, kokos, Sauce
Portionen: 6 Personen
Autor: yammibean
Cost: 2,5 €

Zutaten

  • 2 Zwiebeln Gehackt
  • 2 Knoblauchzehen Gehackt
  • 2 TL Currypaste
  • 3 TL Tomatenmark
  • 1 TL Senf
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 1 TL Paprikapulver Vorzugsweise geräuchert
  • 1 TL Salz
  • 500 ml Gemüsebrühe Alternativ: Gemüsesaft

Anleitungen

  • Zwiebeln in Öl anbraten. Sobald die Zwiebeln leicht gebräunt sind, Knoblauch hinzufügen und weiterrühren.
  • Jetzt Currypaste, Tomatenmark und Senf hinzugeben und alles ca. 1-2 Minuten anschmoren.
  • Mit Gemüsebrühe oder Gemüsesaft aufgießen und gut durchrühren.
  • Anschließend die Kokosmilch, Salz und Paprikapulver hinzugeben und alles gut rühren, bis eine homogene Masse entsteht.

Vegane Sauce 2: Tomatensauce (Napoli)

Egal, wie einfach du die Tomatensauce machst – es ist auf jeden Fall besser als Ketchup! Unsere Lieblingsvariante haben wir vor einiger Zeit schon einmal auf diesem Blog veröffentlicht. Die Sauce ist in unter 10 Minuten fertig. Und das beste, die Zutaten bekommst du in jedem Supermarkt!

Spaghetti Napoli

Eines der simpelsten Rezepte der Welt mit Tausenden Variationsmöglichkeiten. Noch nie probiert? Dann mal los!
Zubereitungszeit10 Min.
Arbeitszeit10 Min.
Gericht: Hauptgericht, Main Course
Land & Region: Italian, Italienisch
Keyword: Napoli, Nudeln, Pasta, Spaghetti, Tomaten
Portionen: 2 Personen
Autor: yammibean

Zutaten

  • 2 EL Olivenöl
  • 2 kleine Zwiebeln gehackt
  • 1 Hand frische Tomaten gehackt
  • 1/2 Hand getrocknete Tomaten in Öl, gehackt
  • 1 Dose Tomaten gehackt oder passiert
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 TL Senf
  • 50 ml Wasser
  • 2-3 Zehen Knoblauch gehackt
  • 1 Hand Kräuter Basilikum oder was ihr sonst noch da habt.

Optional (Variationen)

  • 2 EL Kokoscreme oder Creme Fraiche (vegan)

Anleitungen

  • Zwiebeln in einer Pfanne in Öl anschwitzen. 
  • Frische Tomaten und Knoblauch zugeben und gegebenenfalls etwas mehr Olivenöl hinzugeben. Wenig rühren und leicht karamellisieren lassen. Nachdem sich etwas Satz in der Pfanne gebildet hat, Tomatenmark und Senf hinzugeben und umrühren.
  • Wenn sich wieder etwas Satz gebildet hat, nun das Wasser hinzugeben und gut mit den restlichen Zutaten verrühren. 
  • Optional kann nun die Sauce mit veganer Creme Fraiche oder Kokoscreme etwas cremiger gemacht werden. 
  • Kräuter hacken, hinzufügen und portionieren 🙂 

Wenn du die Sauce nicht stückig magst, hast du zwei Optionen: Entweder du lässt einfach die gehackten Tomaten weg oder du packst einfach alles in einen Mixer oder nimmst den Pürierstab. Mit Kokosmilch oder Hafersahne bekommst du das ganze noch cremiger. Ich mag aber die stückige Variante am liebsten. Antipasti-Fans packen sich auch noch getrocknete Tomaten rein.

Vegane Sauce 3: Hefeschmelz / Käsesauce

Veganer Käseersatz aus dem Supermarkt ist leider noch nicht besonders preiswert. Wer aber auf käsige Saucen steht, muss entweder tief in die Tasche greifen, oder macht sie einfach selbst. Hefeschmelz braucht nicht länger als 5 Minuten und kommt komplett ohne exotische Zutaten aus:

Einfach und in 5 Minuten gezaubert: der Hefeschmelz aus Margarine, Mehl, Senf, Zitronensaft, Knoblauch, Salz und Hefeflocken.

Hefeschmelz (vegan)

Veganer Hefeschmelz eignet sich super zum Raclette, zum Überbacken, als veganer Käseersatz oder einfach als Basis für helle Cremesaucen.
Arbeitszeit5 Min.
Gericht: Saucen, Soßen
Keyword: Hefeflocken, Hefeschmelz, Käseersatz, Käsesauce, Käsesoße, Sauce, Saucen, Soße, Soßen
Portionen: 4 Personen
Autor: yammibean
Cost: 1€

Zutaten

  • 2 EL Pflanzenmargarine
  • 2 EL Mehl
  • 1 TL Senf
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1/2 TL Knoblauchpulver
  • 6 EL Hefeflocken
  • 500 ml Wasser

Anleitungen

  • Margarine im Topf erhitzen und schmelzen.
  • Sobald die Margarine flüssig und richtig heiß ist, Mehl hinzugeben und anschwitzen. Rühren, damit es nicht anbrennt.
  • Senf hinzufügen und 1 Minute weiterrühren. Jetzt die restlichen Gewürze und den Zitronensaft hinzugeben.
  • Mit Wasser aufgießen und dabei gut rühren. Nicht alles auf einmal gießen, sondern nach und nach auffüllen und rühren, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Wir haben für die Sauce im Bild 500ml verwendet, bei weniger Wasser wird es dicker.

Klaro, es gibt natürlich noch eine Menge Ideen zum Aufmotzen! Ein Tipp ist es, Miso und etwas Karotte zu verwenden. Oder einfach was veganen Käseersatz unterrühren. Top! Für uns ist der vegane Hefeschmelz übrigens auch häufig eine Grundlage für helle Cremesaucen. Richtig gut für Raclette, oder einfach so als Dipp.

Vegane Basics – Einfache Saucen – Das Video

Wenn du die Saucen in action inklusive Servier-Hinweisen sehen möchtest, schau doch einfach in unser Video auf Youtube rein! Sag uns doch dort in den Kommentaren, was deine Lieblingssauce ist! Wir freuen uns über jeden Daumen nach oben und wenn du mehr von uns auf Youtube sehen willst, abonnier gerne den Kanal. Tschüss, und Peace Out!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.