3 gesunde Limonaden
Rezepte

Limonade selber machen – 3 gesunde und einfache Rezepte

Für eine leckere Limonade brauchst du nicht viel! Wir zeigen dir 3 tolle und gesunde Rezepte, um Limonade selber zu machen, die nicht nur einfach, gesund und lecker sind, sondern auch mit nur 4 Zutaten auskommen. Weiter unten haben wir auch noch Hinweise für dich, sodass du deine eigenen Limos erfinden kannst. 100% fancy, 100% Summer Vibes! 

Wenn wir an Sommer denken, denken wir an heiße Tage und kühle Drinks. Limonaden sind in den letzten Jahren so trendy gewesen, dass zahlreiche neue Hersteller tolle Limonaden mit exotischen Geschmacksrichtungen rausgebracht haben. Aber auch einige alteingesessene Getränkemarken haben nun solche Limos im Sortiment. Auf der einen Seite sind die Drinks häufig sehr hochpreisig, auf der anderen Seite sind einige auch vollgepackt mit Zucker und überflüssigen Inhaltsstoffen. Wenn man nicht auf eine jahrelange Haltbarkeit angewiesen ist, kann man das auch ganz einfach zuhause herstellen.

Jetzt habt ihr Lust, Limonade selber zu machen? Hier sind unsere Top 3 für den Sommer:

  1. Orange-Utan: Orange, Ingwer, Minze, Agavendicksaft
  2. Gurkinette: Gurke, Limette, Basilikum, Agavendicksaft
  3. Beerenbändiger: Himbeere, Rosmarin, Ahornsirup

Limonade 1: Orange-Utan

Für uns eigentlich ein Klassiker, den wir auch gerne im Winter warm als Tee getrunken haben. Im Sommer ist es mit viel Eiswürfeln ein echter refresher und durch den Ingwer gut für die Stimme. 1 Orange (geschält), 1 Daumen Ingwer, 1-2 EL Agavendicksaft, 4 Blätter Minze und ein Glas Wasser in einen Mixer. Gut durchmixen, anschließend durchsieben. Mit Eiswürfeln und 1l Wasser aufüllen, mit Orangenscheiben und Minzzweigen dekorieren.

Limonade 2: Gurkinette

Gurkenlimo hat sich in den letzten Jahren auch als Trend entwickelt. Warum auch nicht? Gurke ist mild-grasig und super frisch. Für den zusätzlichen Kick muss auf jeden Fall Limette (oder zur Not auch Zitrone) rein. Basilikum schafft durch die leichte Bitterkeit einen angenehmen Ausgleich. 1/2 Gurke, 1 Limette, 6 Basilikumblätter, 2 EL Agavendicksaft. Mit etwas Wasser im Mixer gut durchmixen. Anschließend durchsieben, mit Eiswürfeln und 1l Sprudelwasser auffüllen. Fancyness pur, ein echtes Highlight, das auch gerne mit Gin aufgemotzt wird.

Limonade 3: Beerenbändiger

Der Beerenbändiger ist allein schon durch das leuchtende Rot ein echter Hingucker. Durch die knackige Säure und den interessanten Rosmarin-Geschmack der absolute Stern am Limonadenhimmel. Wir nehmen hier bewusst Ahornsirup statt Agavendicksaft, weil die subtile Rauchnote einfach super passt. Aber auch mit anderen Süßungsmitteln natürlich eine tolle Limo 🙂 Du brauchst eine große Hand voll Himbeeren (ca. 100g), einige Rosmarin-Blätter und 2EL Ahornsirup. Mit etwas Wasser gut im Mixer durchmixen. Auf jeden Fall durchsieben (niemand mag Himbeerkerne zwischen den Zähnen!), und mit 1l Wasser auffüllen. Gefrorene Himbeeren und einen Rosmarinzweig zur Deko verwenden. Uh yeah, so ist der Sommerabend gerettet.

Wir haben das ganze mal wieder visuell aufbereitet und in ein Youtube-Video verpackt. Auch da freuen wir uns natürlich über einen Daumen hoch und ein Subscribe 😉

Werde kreativ! Eigene Limonaden-Rezepte

Wie macht man sich sein eigenes Limo-Rezept? Wie so oft bei der Erstellung von Rezepten gilt: vielseitig sein, viele Sinne ansprechen. Sinne meint da einerseits die Geschmackssinne, aber auch das Auge isst mit. Also auch auf grelle, klare Farben setzen. Mischt man also wild Farben, wie z.B. Beerenrot mit Grün, entsteht schnell ein Grauton. Auch wenn es lecker ist, wird das nur halb so gut schmecken. Für die Geschmacksnerven achtet man auf Säure (z.B. Zitrusfrüchte oder Beeren), Bitterkeit (Kräuter, Ingwer, …) und natürlich Süße (Agavendicksaft, Ahornsirup). Für die Spritzigkeit nimmst du Sprudelwasser zum Auffüllen.

Alle Zutaten mixen und durchsieben. Ich mag das nicht, wenn Himbeerkerne oder Stücke von den Kräutern drin sind. Dann noch Eiswürfel und was Deko dazu. Z.B. kann man einige gefrorene Beeren bei einer Beerenlimo, Orangenscheiben oder Kräuterzweige nehmen. Eiswürfel packen wir immer mit den in den Mixer, damit alles cremiger wird. Die Dosierung des Süßungsmittels ist auch ganz easy. Unsere Lieblingslimos sind nicht zu süß und haben maximal 3% bis 4% Zuckergehalt. Das macht bei einem Liter Getränk also einen Anteil von 30g bis 40g Süßungsmittel, also zwei Esslöffel Agavendicksaft oder Ahornsirup. Aber probiert es doch einfach selbst aus! Jetzt habt ihr auf jeden Fall die Toolbox, um Limonade selber zu machen 😉

Du suchst noch ein perfektes Essen für einen heißen Tag? Probier doch einen aufgepimpten Salat aus: https://yammibean.com/blog/2019/04/26/gesund-am-abend-hier-ist-der-perfekte-salat

Falls Dir der Blogpost gefällt, freuen wir uns natürlich über Kommentare – der Artikel darf auch geteilt werden 🙂 Wenn Du weitere Beiträge von uns sehen willst, abonniere uns auch gerne in den sozialen Netzwerken: Facebook, YouTube, Instagram.

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.